• Partner •
Facebbok
Unsere Facebookseite
Fahrten
Kurzerhand umgeplant
Spontan haben sich elf unserer Kanukids, nach der Absage der Manfred-Glöckler-Gedenkregatta, zu einem Kanu-Sprint-Ausflug nach Potsdam entschlossen. Begleitet von zwei Trainern ging es am Samstag den 03.09.2022 mit dem Zug nach Potsdam zur neuen Wettkampfstrecke, der Alten Fahrt, wo bei tollem Wetter, sehr spannende und knappe Rennen auf unsere Ausflügler warteten.

Neben den K1 und K2 Rennen gab es die Mixrennen diesmal ganz anders. Es saßen erfahrene Sportler*innen mit Nachwuchssportler*innen in einem Boot, auch dies waren alle samt spannende und knappe Rennen. Die neue Strecke machte sogar erstmals ein K4 Rennen möglich. An den Start gingen zwei K4 Mannschaften der Herren über die 170m lange Strecke. Ein unglaublich schnelles und enges Rennen war zu sehen. Die Potsdamer Top-Kanuten und Mitglieder des Nationalteams boten eine tolle Vorstellung für den Kanurennsport und standen anschließend für Fotos und Autogramme zur Verfügung. Das nutzten unsere Kanukids natürlich und kamen beim Autogrammesammeln ihren Idolen ganz nah. Und diese ließen sich nicht lange bitten und waren gerne dazu bereit.
Nicht nur oft sportlich vorne mit dabei, zeigten unsere Kanukids auch im veranstalteten Kanuquiz ihr Können und gewannen eine Fahrt mit einem 10er Kanadier. Für Lena Kleinschmidt gab es einen besonderen Gewinn, eine Fahrt im K2 mit Tamás Grossmann (Europa- und Weltmeister 2022 über die 1000m Strecke). Und dann konnte sie ihr Können noch bei einem Sprint mit dem Weltmeister unter Beweis stellen. Anschließend bekam sie vom Tamás Grossmann sowie vom Moderator Ronny Rauhe anerkennende Worte für ihre Paddelfähigkeiten. Wieder eine tolle Aktion mit unseren Kanukids, die allen Teilnehmenden viel Spaß gemacht hat.

all all all

Roman erringt Silbermedaille bei der Deutschen Meisterschaft im Kanurennsport
Unser ehemaliger BKV-Kanute Roman Bartoli, heute Schüler an der Eliteschule des Sports „Friedrich-Ludwig Jahn“ in Potsdam und für den Kanuverein Brandenburger Adler startend, konnte sich bei den diesjährigen Deutschen Meisterschaften in seiner Heimatstadt eine Silbermedaille sichern. Nachdem das anstrengende sechswöchige Trainingslager der Brandenburger Adler absolviert war, standen nun die Deutschen Meisterschaften auf der Regattastrecke in Brandenburg auf dem Programm.

Dabei ging Roman im K2 und K4 über die 500m, sowie im K4 über die 2000m Strecke an den Start. Nachdem es im Verlauf der Woche der Deutschen Meisterschaft über die 500m Strecken trotz starker Leistungen noch nicht zu einer Medaille in den Endläufen im K2 und K4 reichte, sicherte sich Roman am Sonntag dann die verdiente Medaille. Über die 500m Strecken erreichte er im K2 den 7. Platz sowie im K4 den 6. Platz mit seinen Teamkameraden der Brandenburger Adler. Am abschließenden Sonntag klappte es dann mit dem Gewinn einer Medaille im K4 über die 2000m Strecke.

Die Mediale erhielt er von der Rennsportlegende und Ehrenbürgerin der Stadt Brandenburg, Birgit Fischer, was für ein toller Zufall. Und das ist nicht genug, die ehemaligen Trainingskolleginnen waren als Medaillenmädchen bei der Siegerehrung vertreten. Wir, deine ehemaligen Trainings- und Vereinskollegen sowie deine ehemaligen Trainer, gratulieren dir noch mal ganz herzlich zur Medaille und den großartigen Platzierungen.
Wir hoffen das dir noch viele andere Sportler und Sportlerinnen unseres Vereins folgen werden, beim Erreichen solch hervorragender Ergebnisse.

all


Gelungener Wettkampfeinstieg nach den Sommerferien unserer Nachwuchskanuten
Mit Rang 5, von 21 teilnehmenden Vereinen, in der Gesamtwertung der Kajakwertung erreichten unsere Nachwuchssportler ein beachtliches Ergebnis bei der ersten Regatta nach den Sommerferien. Bei sehr guten Bedingungen gingen alle Sportler und Sportlerinnen mit Freude und Elan in die Wettkämpfe. In einigen Rennen konnte erst das Zielfoto den Sieger oder Siegerin bestimmen, es waren viele spannende und knappe Rennen dabei.
In den Rennen über die Wettkampfstrecken von 1000m, 500m und 200m erreichten unsere Kanukids insgesamt 30 Medaillenplätze. Es wurden 8x Gold, 11x Silber und 13x Bronze errungen.
Einen besonders guten Eindruck hinterließen dabei unsere Schülerinnen des Jahrgangs 2011. Mit jeweils 4x Gold waren Eva Pauli und Lena Kleinschmidt unsere erfolgreichsten Starterinnen. Aber auch Frida Zerm (2010, 3x Gold) und Josephine Jarchow (2011, 2x Gold) waren sehr erfolgreich. Auch unsere Jungs waren erfolgreich unterwegs. So konnte sich der K4 der Schüler der Jahrgänge 2011/2012 den Sieg über die 500m Strecke sichern. Im Boot saßen Eric Kahrau (2011), Fritz Heinrich, Theo Heymann und Florian Altmann (alle 2012). Amilia Kahrau (2012) gehört ebenfalls zu unseren Siegerinnen. Sie konnte sich in einer Renngemeinschaft mit dem WSV Stahl Beetzsee den Sieg im K4 über die 500m Strecke erringen.
Über Silbermedaillen freuten sich Milena Ziegler, Lina Zerm, Joline Mangelsdorf und unser Trainer Marco Schmidt. Über ihre Bronzemedaillen freuten sich Jannik Kleinschmidt, Maxima Meyer und Julian Hoelzke.

Bedanken möchten sich die Kanukids bei allen anwesenden Eltern und den fleißigen Helfern Michaela Schober und Andres (Cora) Böhning für die Unterstützung vor Ort sowie für die erstklassig Versorgung mit kleinen Stärkungen zwischendurch.

all


Kanu-Kids treffen ihre Vorbilder bei den Finals in Berlin
Bei strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen machten sich unsere Kanukids, mit 16 Teilnehmern*innen am 26.06.2022, auf dem Weg zu den diesjährigen Finals nach Berlin.

Gespannt und mit Vorfreude auf dieses Ereignis ging es mit dem Zug nach Berlin. Dann trennte unsere Kids nur noch ein kleiner Fußmarsch entlang der East-Side-Gallery von der Strecke der Kanurennen.

Dort gab es eine schöne Überraschung für uns. Da wir alle in Vereinskleidung erschienen sind, durften wir vor die eigentliche Absperrung und saßen somit in der ersten Reihe mit bestem Blick auf die Regattastrecke und die Rennen. Nach dem die Vorläufe vorüber waren, hatten die Übungsleiter sich noch eine weitere tolle Überraschung einfallen lassen.

Eine Autogrammstunde mit den Vorbildern, und das Ganze nur für unsere BKV-Kanukids! Und sie kamen, einer nach dem anderen Rennsportprofis setzte sich zu unseren Kids und gaben ihnen fleißig Autogramme. Mit dabei waren Lisa Jahn, Lina Bielicke, Jacob Schopf, Tom Liebscher, Martin Hiller, Jonas Dräger, Max Rendschmidt und Tobias-Pascal Schultz um nur einige zu nennen.

Unsere Kids waren begeistert!

Sportlich fair, wie es sich unter Sportlern gehört, nahmen wir auch zwei anwesende Sportler der Sportfreunde aus Pirschheide mit zur Autogrammstunde. Eine gelungene Aktion der Übungsleiter. Für einige gab es auch noch Autogramme von Ronald Rauhe.

Und dann standen die Halbfinale und Finalläufe auf dem Programm. Rasch nahmen wir wieder unsere Plätze in der ersten Reihe ein und feuerten die Athleten und Athletinnen lautstark während ihrer Rennen an. Es waren spannende und auch wirklich knappe Rennen. Ein Riesenspaß und tolle Eindrücke für alle unsere Teilnehmer und Teilnehmerinnen dieses Ausfluges. Bevor es dann wieder mit dem Zug nach Hause ging, gab es für alle noch ein leckeres Eis zum Abschluss.

all rennen all1
auto boot rauhe

Erfolgreiches Abschneiden unserer Kanukids bei den Landesmeisterschaften
Bei den diesjährigen Landesmeisterschaften, welche erstmalig mit den Berliner Kanuten gemeinsam in Berlin Grünau ausgetragen wurden, überzeugte unser Team der Kanukids. Bei teilweise schwierigen Wind- und Wasserbedingungen mussten sich unsere Sportler und Sportlerinnen, über die Vor- und Zwischenläufe, in die Endläufe ihrer einzelnen Bootsklassen kämpfen.

Mit vollem Einsatz, sowohl auf dem Wasser durch unsere Starter wie auch der Teammitglieder an Land, gelang es fast alle unsere Boote für die Endläufe zu qualifizieren.

In den Endläufen errangen unsere Sportler und Sportlerinnen dann 2x Gold, 1x Silber sowie 2x Bronze. Landesmeister 2022 wurden Fritz Heinrich und Theo Heymann im K2 über die 500m Strecke.
Ebenfalls den Titel des Landesmeisters errang Bennet Weiß über 200m Strecke im K1 der Leistungsklasse bei den Herren. Die Silbermedaille sicherte sich im K1 über 500m Fritz Heinrich.
2x Bronze konnte sich Frida Zerm sichern, sowohl im K1 über 500m wie auch im K2 mit Lena Kleinschmidt über die 500m Strecke.
Knapp an einer Medaille vorbei fuhr unser Mädchen K4, mit Joesphine Jarchow, Eva Pauli, Lena Kleinschmidt und Frida Zerm, über die 500m mit Platz 4. Zu unserer stark auftretenden Mannschaft gehörten aber auch Eric Kahrau, Lina Zerm und Julian Hoelzke.
Und auch unser Trainer Marco Schmidt lies das Paddel nochmal kräftig fliegen. Er ging sowohl im K1 wie auch im K2 mit Bennet Weiß an den Start. Nach einem starken Rennen reichte es jedoch leider nicht für eine Medaille bei ihm.

Die Sportler*innen und das Trainerteam bedanken sich bei den mitgereisten Eltern für die tatkräftige Unterstützung vor Ort.

sieger sieger sieger
sieger sieger
© 2011 - 2022 | Brandenburger Kanuverein "Freie Waserfahrer 1925" e.V.